Befestigung mit Klammersystem K20

Systembeschreibung

Die Fassadenplatten KeraTwin® K20, maximales Plattenformat 135 x 50 cm, werden mit Hilfe der Klammern K20 befestigt, welche seitlich in die Kanäle der Fassadenplatte eingreifen. Die in den Klammern integrierte Anpressfeder unterbindet Klappern und Zwangsbeanspruchung bei wechselnden Windlasten.

Horizontale Montage

Schaubild KeraTwin Fassadenverkleidung: Befestigung mit Klammersytem K20

Vertikale Montage

Querschnittzeichnung der vertikalen Montage

  1. Fassadenplatte KeraTwin K20, maximales Plattenformat 135 x 50 cm
  2. Doppelklammer K20, Artikel 680
  3. Edelstahl-Blindniete, Artikel 675
  4. Vertikales Tragprofil (Basis-Unterkonstuktion)
  5. Wandhalter (Basis-Unterkonstruktion)
  6. Fugenband, schwarz, Artikel 506
  7. Randklammer K20, Artikel 681
  8. Horizontales Tragprofil (Basis-Unterkonstuktion)
  9. Profilstoß beachten!
  • Der Profilstoß der vertikalen Tragprofile darf nicht hinter einer Platte liegen! Siehe Regeldetail-Zeichnungen.
Montageanleitung für KeraTwin® K20 – Befestigung mit Klammersystem K20

Montageanleitung für KeraTwin® K20 – Befestigung mit Klammersystem K20

Unterkonstruktion

Die Montage der Unterkonstruktion hat nach objektspezifischer, statischer Berechnung zu erfolgen. Als Grundlage dient die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-33.1-1175.

  • Die Profile der Basis-Unterkonstruktion müssen lot- und fluchtrecht montiert werden.
  • Der Abstand der Tragprofile (Profilbreite ≥ 60 mm) in horizontale Richtung muss dem Längenraster der Platten entsprechen.
  • Die Länge der vertikalen Profile muss durch die Formathöhe der Platten teilbar sein und sollte eine Geschosshöhe nicht überschreiten.
  • Der Profilstoß darf nicht hinter einer Platte liegen.
  • Die Vertikalfugen können mit dem Fugenband (Art. Nr. 506) schwarz hinterlegt werden.
  • Die Klammern (Art. Nr. 680, 681, 682, 683, 684) sind mit mindestens 2 Nieten (Art. Nr. 675) zu befestigen.
  • Zur Verarbeitung der Nieten (Art. Nr. 675) ist ein verlängertes Nietwerkzeug (25mm) erforderlich.
  • Im Bereich der Klammerbefestigung können die Fugen mit dem Fugenprofil (Art. Nr. 688) und pro Platte einem Fugenprofilhalter (Art. Nr. 689) geschlossen werden.

Systemkomponenten

Systemkomponente für Fassaden-Befestigung KeraTwin: Doppelklammer K20
Artikel 680Doppelklammer K20*Gewicht: 45 kg/1.000 StückLochung: 2 x 3,3 mm ØWerkstoff: AlMg3 H22(EN AW-5754),schwarz beschichtet,RAL 7021
image description
Artikel 681Randklammer K20*Gewicht: 24 kg/1.000 StückLochung: 4 x 3,3 mm ØWerkstoff: AlMg3 H22(EN AW-5754)schwarz beschichtet,RAL 7021
image description
Artikel 682Randklammer K20, linksGewicht: 24 kg/1.000 StückLochung: 4 x 3,3 mm ØWerkstoff: AlMg3 H22(EN AW-5754),schwarz beschichtet,RAL 7021
image description
Artikel 683Randklammer K20, rechtsGewicht: 24 kg/1.000 StückLochung: 4 x 3,3 mm ØWerkstoff: AlMg3 H22(EN AW-5754)schwarz beschichtet,RAL 7021
image description
Artikel 684Einzelklammer K20Gewicht: 45 kg/1.000 StückLochung: 2 x 3,3 mm ØWerkstoff: AlMg3 H22(EN AW-5754),schwarz beschichtet,RAL 7021
image description
Artikel 675Edelstahl-Blindniete, schwarzGewicht: 1,05 kg/KartonNennmaß: 3,2 x 9,5 mmKartoninhalt: 500 Stückverlängerter Dorn (58 mm)
image description
Artikel 506Fugenband, schwarzGewicht: 0,5 kg/RolleNennmaß: 40 mm breit, 50 mselbstklebend, witterungsbeständig
image description
Artikel 688FugenprofilWerkstoff: EN AW 6063 T66schwarz beschichtet,RAL 7021,RAL-Farbbeschichtungauf AnfrageLänge: 1496 mm
image description
Artikel 689Haltechip für FugenprofilWerkstoff: AlMg1(EN AW 5005 A)unbeschichtetKartoninhalt: 100 Stück

Lieferung Klammern:

  • Doppel- und Einzelklammern 7 Stück/Strang
  • Randklammern 13 Stück/Strang
  • * rechtlich geschützt

Bitte beachten Sie: Der Einsatz von Silikon-Kautschuken ist generell zu vermeiden, da Silikon-Öle auswandern und klebrige, Schmutz bindende Oberflächen erzeugen. Bitte verwenden Sie daher ausschließlich die genannten Systemkomponenten (Schaumstoff-Stanzteile, EDPM-Gummi, Neoprene-Scheibe) bzw. von uns empfohlene Fug-, Kleb- und Dichtstoffe, die wir Ihnen gerne aktuell benennen. Die übliche Bau-Endreinigung ist nach wie vor erforderlich. Eine Gewährleistung für das System KeraTwin® K20 im Rahmen der allgemein bauaufsichtlichen Zulassung Nr. Z-33.1-1175 gilt nur bei Verwendung der auf diesen Seiten gezeigten Systemkomponenten.